Der etwas andere Frühjahrsputz

2. April 2022 | Selbstliebe

Hast Du schon mal darüber nachgedacht, Selbstliebe wie eine Entdeckungsreise zu sehen?

Das Tolle an dieser Entdeckungsreisen ist: Du kannst jederzeit und überall loslegen. Du musst nicht mal Dein Zuhause verlassen. Denn das Abenteuer wartet bereits in Dir!

Amüsanterweise brauchst Du nicht mal losgehen, um Dir den passenden Reiserucksack zu besorgen. Den hat Dir das Leben schon längst aufgesetzt. Du hast ihn immer dabei und es befinden sich all’ Deine Erfahrungen, Deine Gedanken, Gefühle, Wünsche und Träume darin!

Schau mal bei Dir nach! Da ist schon jede Menge drin, oder? Womöglich auch der eine oder andere Wackerstein?

Tja, auch die gehören dazu.

Es dürfen nur eben nicht so viele werden, dass Du den Rucksack kaum noch angehoben bekommst.

Darum ist es wichtig, regelmäßig hineinzuschauen und Dich zu fragen: Was brauche ich noch für meine Reise und was eher weniger?

Mach’s wie der Frühling und miste aus!

Schaffe Platz für Neues. Schaffe Platz für Leichtigkeit.

Vielleicht nimmst Du Dir heute oder Morgen etwas Zeit und machst mit den folgenden drei Fragen Frühjahrsputz:

  • Was mag ich an mir?
  • Was finde ich so richtig großartig an mir?
  • Was mag ich so gar nicht an mir?

Du kannst sie Dir schriftlich beantworten. Du kannst sie mit auf einen Spaziergang oder eine Joggingrunde zum Nachdenken mitnehmen. Du kannst darüber meditieren oder Du rufst Deine beste Freundin an und ihr schnackt mal darüber.

Denk’ dabei daran, dass es nicht darum geht, Dich selbst in den rosa-wolkenverhangenen Himmel zu loben. Es geht auch nicht darum, Dich selbst zu zerfleischen. Gönne Dir einfach, ganz ehrlich hinzuschauen und wahrzunehmen, was ist.

Und wenn es sich dann okay anfühlt, frage Dich, was davon mehr Platz in Deinem Rucksack bekommen soll und was Du rauswerfen willst? Was würde mir jetzt gut tun? Was oder auch wer kann mir helfen? Was will ich eigentlich?

Disclaimer: So eine Selbstliebe-Rucksack-Ausmistung kann total easypeasy ablaufen und Du stellst fest: „Wow, Bombe! Ich fühl mich schon locker flockig und auf ’nem guten Weg!“

Sie kann sich aber auch schwer anfühlen und Erkenntnisse zum Vorschein bringen, die Dich anstrengen, die weh tun und die nicht leicht zu verarbeiten sind.

Beides ist in Ordnung! Im Anschluss weißt Du, wo Du aktuell stehst und genau von dort aus, kannst Du losgehen.

Es ist egal, wie alt Du bist!

Für so einen Frühjahrsputz ist es übrigens auch total egal, ob Du 28 oder 64 Jahre alt bist! Oder ob Du das noch nie oder schon zehn Mal gemacht hast.

Schau mal raus, die Natur fegt jedes Jahr um die gleiche Zeit so richtig durch. Seit Jahrtausenden! Da wird aussortiert! Was noch gut ist, das darf wieder und weiter wachsen. Und das, was weniger Potenzial hat, wird nicht weiter genährt.

Lohnt sich das für die Natur?
Auf jeden Fall!

Darum mach mal Selbstliebe-Frühjahrsputz:
Wirf einen Blick in Deinen Reiserucksack, mach Klar-Schiff und schau, wo es für Dich hingehen darf!

Wenn Du magst, bin ich auch Deine Partnerin-in-Crime und Du kannst mir Deine Antworten in den Kommentaren mitteilen.

Viel Freude beim Ausmisten!
Deine Mandy

0 Kommentare
Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.