Selbstvertrauen-Challenge

Challenge-Tag 2: Powerfrauen-Pose

Willkommen in einer neuer Woche voller Möglichkeiten! Ich liebe Montage, denn sie fühlen sich nach Neubeginn an und ich mag es, frisch zu starten.

Frisch und voller Tatendrang machen wir uns ans Training für Deinen Selbstvertrauen-Muskel!

Mini-Mäuse-Schritte sind das Geheimnis für den Erfolg!

Ja, eigentlich für den Erfolg von fast allem in Deinem Leben. Kleinvieh macht bekanntlich Mist. Blöder Spruch, aber er ist sehr wahr. Der schwerste Schritt ist oft überhaupt das Anfangen. Da hilft es mit kleinen Schritten bzw. minimalen Veränderungen zu starten. Am Ende werden genau diese große Wirkung haben.

Nach der intensiven Innenschau gestern, widmen wir uns heute Deinem Körper. Genauer gesagt Deiner Körperhaltung. Darüber könnte ich vermutlich ein komplettes Buch schreiben, doch in der Challenge will ich es kurz und knackig für Dich halten.

Um Angreifer:innen oder Rival:innen einzuschüchtern oder abzuwehren machen sich Tiere groß oder plustern sich auf. Damit signalisieren sie, dass sie keine Angst haben und zum Angriff bereit sind.

Umgekehrt kannst Du sehr gut beobachten, dass Menschen, die eingeschüchtert sind oder sich etwas nicht zu trauen, sich klein machen, die Arme verschränken oder den Rücken runden.

Tagesaufgabe 2: Stärke Deine Körperhaltung!

Deine Tagesaufgabe besteht heute aus 2 Teilen.

Teil 1:

Starte am besten direkt mit der Power-Pose in den Tag.

So funktioniert’s:

  1. Nimm wahr, wie Du Dich heute fühlst.
  2. Stelle Dir einen Timer auf 2 Minuten oder nutze mein Audio.
  3. Positioniere Dich vor Deinem Spiegel und nimm die Powerfrau-Stellung ein: Du stellst die Beine weit auseinander, stemmst die Arme in die Hüfte, Brust raus, Schultern nach hinten.
  4. Spüre in diese Haltung erst einmal hinein.
  5. Vertiefe Deinen Atem und nimm wahr, wie sich Dein Körper anfühlt.
  6. Wenn es Dir unangenehm ist, kannst Du die Augen schließen oder suche bewusst den Blickkontakt im Spiegel.
  7. Für Fortgeschrittene: Sprich nun den Satz: „Ich bin eine Powerfrau und ich glaube an mich und meine Stärken!“
  8. Bleibe in dieser Pose (und wiederhole diesen Satz zwei Minuten lang).
  9. Vergleiche nach der Übung wie Du Dich danach fühlst.

Sind da ungeahnte Kräfte freigesetzt worden?

Diese Übung kannst Du immer und jederzeit nutzen. Vor allem vor herausfordernden Momenten wie einem Vorstellungsgespräch, vor einer Prüfung, vor einem Date oder auch wenn es darum geht Dich für Dich selbst gegenüber anderen stark zu machen.

Je öfter Du diese Pose anwendest, desto schneller stellen sich Dein Körper und Dein Geist auf diese innere Stärke ein und das wiederum stärkt Dein Selbstvertrauen.

Amy Cuddy sagt dazu auch: “Tu erstmal so als ob, bis Du es wirklich fühlst!” Das ist ein wunderbarer Trick, der es Dir leichter macht, mehr Selbstvertrauen in Dein Leben zu bringen. Nutze ihn.

Teil 2:

Der zweite Teil Deiner Aufgabe besteht darin, dass Du im Laufe des Tages Situationen sammelst, vor denen Du die Powerpose künftig anwenden wirst.

Erstelle Dir eine Tabelle mit zwei Spalten. Links trägst Du die Situationen bzw. Momente ein.

Heute Abend nimmst Du Dir ein paar Minuten Zeit und trägst in die rechte Spalte ein, wann Du und wo Du die Powerpose vorher durchführen kannst. Fühle Dich in jede Situation hinein und nimm wahr, was die Powerpose verändern wird. Stelle Dir vor, wie Du danach in die herausfordernde Situation gehen wirst und was sich verändern darf.

Diese Liste ist eine gute Vorbereitung für Herausforderungen, die absehbar sind oder sich immer wieder wiederholen.

Wenn Dir diese Aufgabe gefallen hat, kannst Du Dir schon jetzt überlegen, wann die Powerpose in Deinem Alltag einen festen Platz bekommt.

Gönne Dir Dein Dein tägliches Power-Ritual!

Durch Wiederholung lernt Dein Körper – und wie gesagt, wir wollen ja hier Deinen Selbstvertrauen-Muskel trainieren.

 

Du hast weitere Fragen?

Dann sende eine E-Mail mit dem Betreff „Selbstvertrauen-Challenge“ an moin@mandyjochmann.com.

Mit Ostseewind im Haar © Mandy Jochmann 2021